Was wir machen

CNAOL
Logo CNAOLDer CNAOL vereinigt alle Interessenvertretungen der französischen g.U.-Milcherzeugnisse. Heute dürfen n in Frankreich 45 Käsesorten, 3 Buttersorten und 2 Rahmsorten ein offizielles Herkunftsprädikat führen. Diese insgesamt 50 einzigartigen Milchprodukte repräsentieren:

 

 

• mehr als 20 000 traditionelle Familienmilchbetriebe in Frankreich

• insgesamt 225 618 Tonnen Käse, Butter und Sahne

• einen Anteil von 15.2% vom Gesamtvolumen des insgesamt in Frankreich hergestellten Käses

Seit Juni 2014, genießen alle diese 50 Milchprodukte die europäische Anerkennung alsr „geschützten Ursprungsbezeichnungen“, die der französischen „kontrollierten Ursprungsbezeichnung“ entspricht.

CNAOLs Aufgabe ist es, die Milchprodukte mit geschützter Herkunftsangabe (AOC) zu verteidigen und zu fördern. Seine Ziele sind die weitere Verbreitung des Qualitätsbewusstseins und die Hervorhebung des europäischen Logos für die g.U.

Vor allem aber geht es um die Werte, die mit dem europäischen Qualitätslogo der geschützten Ursprungsbezeichnung verbunden sind.

So wurde von 2007 bis 2010 eine zweite dreijährige Informations- und Werbekampagne gestartet. Diese Kampagne wird von der Europäischen Union und FranceAgriMer finanziell unterstützt.

• Europäische Allianz für handwerkliche und traditionelle Rohmilchprodukte (EAT): eine europäische Vereinigung zur Verteidigung von Rohmilchkäse

• Organisation für ein internationales Netzwerk für geografische Angaben (ORIGIN): Eine weltweite Vereinigung zur Verteidigung von Produkten, die von den geschützten geografischen Angaben profitieren (g.U. + PGI).

Wussten Sie das?

Die Mission von CNAOL beschränkt sich nicht allein auf französische Themen.

CNIEL
Logo CNIELCNIEL wurde 1973 gegründet und vereint die drei repräsentativsten Verbände des gesamten französischen Milchsektors. Diese Verbände vertretenen die Milcherzeuger, die Milchverarbeiter und die Molkereifachleute und beschließen gemeinsam und einstimmig über kollektive Aktionen, die zum Wohl der französischen ‚Lactosphäre‘ durchgeführt werden. Die Branchenorganisation Milch ist von den öffentlichen Behörden anerkannt.

Die Europäische Union erkennt milchwirtschaftliche Branchenverbände als Teil des Milchpakets an.

Die französische Regierung erkennt das allgemeine Interesse der Organisation an, und die Leitbilder der Branchenorganisation sind durch das Gesetz definiert.

Mit der Genehmigung der Vereinbarungen der Branchenverbände haben die Regierungsbehörden öffentlich-rechtliche Aufgaben t an die Branchenorganisation delegiert (Ländlicher Code L 632-12) CNIEL
Qualität: das Herz des Milchsektors

Den wirtschaftlichen Kontext verstehen: eine Notwendigkeit für alle Beteiligten

Entwicklungschancen für den Export: Eine große Herausforderung

Förderung des Bewusstseins über die gesundheitlichen und ernährungsphysiologischen Vorzüge von Milch und Milchprodukten

Förderung des französischen Milchsektors, seiner spezifischen Eigenschaften und seiner besonderen Werte.